Schlagwort: Berlin

Leistungsspektrum Auftraggeber Aufgaben Einsatzorte

Ein repräsentativer Querschnitt unserer Aufgaben und Einsatzorte in Deutschland und darüber hinaus. Die Gesamtkarte vermittelt einen realistischen Eindruck über das Leistungsspektrum und den Wirkungsbereich unseres Hauses.


Die Karte ist interaktiv. Sie können Auftraggeber auswählen, die Karte scrollen und zoomen,Sie können Bereiche einblenden und ausblenden.


Bei Klick auf dieses Symbol öffnet sich die Legende zur Karte. Die Steuerung ist ganz einfach mit dem Mausrad, und Sie können jedes Projekt bequem anklicken.


Wenn Sie dieses Symbol klicken, dann können Sie die Karte per Facebook, Twitter oder per E-Mail teilen.


Bei Klick auf dieses Symbol öffnet sich die Karte in einem externen Fenster und Sie können in einem größeren Darstellungsbereich noch bequemer durch unser Leistungsspektrum, unsere Aufgaben und unsere Einsatzorte stöbern.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der digitalen Reise durch unser Leistungsspektrum, unsere Aufgaben und unsere Einsatzorte.

Nachhaltige Mobilität

Jeder Mensch will mobil sein. Mobilität ist eine Grundbedingung für Selbstbestimmung. Allerdings ist Mobilität auch ein Privileg – zumindest die Art der Fortbewegung. Wer sich kein Auto leisten kann oder will, der fährt eben Fahrrad oder Bahn. Viele Menschen sind heute zur Mobilität gezwungen, einfach weil der Wohnort und der Arbeitsort weit voneinander entfernt liegen oder die Arbeit viele Reisen mit sich bringt.

Bei über 50 Prozent Anteil an privat induzierten Kilometern am gesamten Kilometeraufkommen darf auch über die Kosten der Mobilität vor allem für Dritte nachgedacht werden (Feinstaubbelastung in den Städten, Parkraumbewirtschaftung).

Der Schwerlastverkehr auf den Straßen macht nachdenklich. Kann das nicht auf die Schiene? Kann das nicht auf einen Kanal? Der Billigflugverkehr macht nachdenklich. Gibt es ein Grundrecht auf ein 20 Euro Ticket von München nach Rom?

Nachhaltige Mobilität beginnt bei der Infrastruktur, die ein nachhaltiges Mobilitäts-Verhalten begünstigen. Radwege in den Städten, ein (kostenfreier) öffentlicher Nahverkehr, eine dichte Taktung der Bahnverbindungen, wo es nicht um Spitzengeschwindigkeiten von ICE´s geht, sondern um Prozessgeschwindigkeit – also robust verlässliche Anschlüsse der Züge. Es geht nicht um die Verbindung Berlin – Frankfurt, es geht um die Verbindung Hohentann – Leiblfing.

Zum Thema Nachhaltige Mobilität arbeiten wir mit Ministerien, Verbünden, europäischen Forschungsprojekten und Biosphärenreservaten.

Bauen mit Holz – Wege in die Zukunft | 200% Erfolg

Vom 21. Oktober 2016 bis 15. Januar 2017 war die Ausstellung BAUEN MIT HOLZ WEGE IN DIE ZUKUNFT im Martin-Gropius-Bau in Berlin zu sehen. Anhand von internationalen und nationalen herausragenden Projekten zeigte die Ausstellung ökologisch-nachhaltige und aktuelle Positionen der Holz-Baukunst und modernen Holzarchitektur.

Unser Auftrag

Unser Auftrag umfasste die Öffentlichkeitsarbeit und Bewerbung der Ausstellung: die Eröffnungsveranstaltung, die Pressekonferenz, die Koordination der beteiligten Akteure – u.a. das Deutsche Architekturzentrum, der Martin-Gropius-Bau Berlin und die Werbeagentur, die Betreuung und Bestückung der sozialen Kanäle Facebook und Twitter mit Videos, Fotos und Texten, die Bespielung der Hotels und Gaststätten in Berlin mit Werbemitteln und die Versorgung von Multiplikatoren in ganz Deutschland mit dem Ausstellungsmaterial (Hochschulen, IHK und HWK, Institute, Architektenkammern, Umweltbildungseinrichtungen, Stiftungen etc.)

Die Ergebnisse unserer Arbeit

  • Das Ziel waren 8.000 Besucher – die Ausstellung besucht haben über 16.500 Menschen
  • Berichterstattung der nationalen und internationalen Medien, darunter der Tagesspiegel, Deutschlandradio Kultur, Forbes

Die Ausstellung diente der Information, Aufklärung und Inspiration der Architektur-, Bildungs- und Kulturschaffenden in Deutschland. Holz ist der Baustoff des 21. Jahrhunderts. Holz bildet wunderbare Bezugspunkte zu den großen Themen unserer Zeit: Nachhaltigkeit, Verantwortung, Klimaschutz, urbanes Leben, Energie- und Ressourcenwende.